Die Technologie

Innovative Prozesstechnik für nachhaltiges P-Recycling

In unserem Verfahren PHOS4green wird aus der phosphathaltigen Asche, Mineralsäure, gegebenenfalls Wasser und weiterer Komponenten, wie beispielsweise weiterer Nährstoffkomponenten oder zusätzlicher Phosphatquellen, eine Suspension erzeugt. Die so erzeugte Suspension wird anschließend in der Wirbelschicht sprühgranuliert, wobei sich die Düngemittelgranulate bilden. Die Suspensionsherstellung und damit die Reaktion der Phosphatumwandlung zwischen phosphathaltiger Asche und Mineralsäure sind hierbei von dem Prozess der Granulation getrennt.

Durch die Art der Zusammensetzung der Suspension erfolgt in der Suspension die Umwandlung der schwerlöslichen Phosphatverbindung und es kann frei definiert werden, welche Endprodukte erzeugt werden.

Damit bieten wir ein wirtschaftliches, ökologisches, flexibles und einfaches Verfahren zur Herstellung von standardisierten Düngemittelgranulaten aus phosphorhaltigen Sekundärrohstoffen wie Klärschlammaschen. Die resultierenden Qualitätsdüngemittel sind am Markt stark nachgefragte hochwertige Produkte. Diese sind in der Land- und Forstwirtschaft sowie im Gartenbau zur Anpassung des Nährstoffangebots für die angebauten Kulturpflanzen über die bisherigen Anwendungstechnologien einsetzbar.

Unser innovatives Verfahren PHOS4green mit bewährter und erprobter Technologie bietet Ihnen den einfachen und sicheren Einstig in die Phosphat-Rückgewinnung.

HOHE FLEXIBILITÄT IN DER PROZESSFÜHRUNG

Überführung von Klärschlammaschen in Düngemittel konform der DüMV

Mit unserem Verfahren PHOS4green können wir die unterschiedlichsten standardisierten Düngerprodukte nahezu frei erzeugen. Diese Flexibilität bei den erzeugbaren Produkten sichert eine nachhaltige Wirtschaftlichkeit in sehr volatilen Rohstoff- und Produktmärkten. Wir bieten Ihnen das dafür erforderliche, sehr flexibel nutzbare Verfahren und die innovative Technologie dazu.

In nur einer Produktionsanlage können Phosphatdünger, aber auch unterschiedliche Mehrnährstoffdünger (NP, PK, NPK) erzeugt werden. Dazu werden lediglich die Rezepturen angepasst. Die anschließende Sprühgranulation in der Wirbelschicht erlaubt das Einstellen der gewünschten Granulateigenschaften dieser unterschiedlicher Rezepturen. Dabei ist unsere Technologie einfach und komfortabel steuerbar.

Verfahren und Technologie sind dabei für die gewünschte Produktionskapazität bzw. das verfügbare Aufkommen an Klärschlammasche skalierbar. Ob eine Produktionsmenge von einigen tausend Tonnen oder hunderttausend Jahrestonnen – ganz nach Bedarf. Das Resultat sind in jedem Fall hochwertige, standardisierte Düngergranulate.

PHOS4green - Herstellung Hochleistungsdünger
Glatt Anlagen zur Herstellung von Hochleistungsdüngern aus Klärschlammaschen.

WIRBELSCHICHT-SPRÜHGRANULATION – DER QUALITÄTSGARANT

Außergewöhnliche Produktqualität durch die besondere Art der Granulierung

Glatt Sprühgranulation mit innovativer Wirbelschicht- oder Strahlschichttechnologie ist ein optimaler Prozess zur Herstellung von Düngemittel-Granulate. Granulataufbau und anschließende Trocknung lassen sich in nur einem Prozessschritt durchführen. Für die Wirtschaftlichkeit Ihrer Anlage sowie eine reproduzierbare Qualität garantiert Glatt Prozessparameter wie Kapazität Korngröße und Löslichkeit.
In Anlagen mit rundem Wirbelboden und zentralem Austrag wird das Material kontinuierlich durchmischt. Glatt Fließbett-Granulatoren sind in mehrere Prozesskammern unterteilt. Neben Granulation und Trocknung kann hier auch die Kühlung der Granulate in der gleichen Anlage erfolgen. Bei allen Konzepten gewährleistet Glatt reduzierbare gleichbleibende Kapazitäten und einzigartige Produktqualitäten.

PHOS4green - Sprühgranulation
Unsere Sprühgranulation formt außergewöhnlich runde und abriebfeste Granulate für ein einfaches und sicheres Handling.

EFFEKTIV UND KONTINUIERLICH - MIT GARANTIE

Kontinuierliche Wirbelschicht-Granulatoren

Die Wirbelschichtsprühgranulation ist ein Verfahren zur Gewinnung fließfähiger Granulate aus Flüssigkeiten. Sie findet unterschiedliche Anwendungen in diversen Industrien, da sich die Produkteigenschaften durch verfahrenstechnische Parameter und Konfigurationen vielfältig variieren lassen.

Viele industrielle Anwendungen erfordern die Umwandlung flüssiger Substanzen in eine stabile Produktform mit genau definierten Eigenschaften – so auch unser Verfahren zum Phosphorrecycling. Durch Sprühgranulation in der Wirbelschicht lassen sich frei fließende Granulate mit gezielten Produkteigenschaften direkt aus Flüssigkeiten, wie beispielsweise Suspensionen aus Klärschlammasche, herstellen.

Dazu wird die Suspension in eine Wirbelschichtanlage gesprüht. Durch den hohen Wärmeaustausch verdampft das Wasser sofort, und die Feststoffe bilden kleine Partikel als Trägerkerne. Diese werden mit weiterer Flüssigkeit benetzt, die wiederum nach Verdunstung einen festen Mantel um den Trägerkern bilden. Dieser Vorgang wiederholt sich im Wirbelbett laufend, sodass die entstehenden Granulate zwiebelartig Schicht um Schicht wachsen.

Aufgrund des Wachstums in Schichten werden unsere Dünger-Granulate sehr dicht, weshalb sie resistent sind gegen Abrieb. Das ist besonders wichtig, damit sich beim Handling der Düngergranulate oder dem Ausbringen auf die Felder kein Staub bildet. Die Löslichkeit ist dennoch hervorragend. Parameter wie Korngröße, Restfeuchte und Feststoffgehalt lassen sich gezielt beeinflussen, um unterschiedlichste Produkteigenschaften zu erreichen.

PHOS4green - kontinuierliche Granulation
Kontinuierliche Granulation ohne Abfälle für hohe nachhaltige Wirtschaftlichkeit.

WIRTSCHAFTLICHE PHOSPHAT-RÜCKGEWINNUNG

Hohe Verkaufserlöse übertreffen die Verfahrenskosten

Die wirtschaftliche Bewertung eines Verfahrens ist der Schlüssel zur Investitionsentscheidung. Maßgebliche Kostenblöcke sind dabei die Rohstoffkosten, die Verfahrenskosten (Investition, Betriebskosten, Personal) und letztlich die Verkaufserlöse.

Bei den Rohstoffen wird Klärschlammasche eingesetzt, die nach aktueller Marktlage einen Abnahmepreis generiert, der perspektivisch wahrscheinlich noch steigt. Als Nährstoffkomponenten können in unserem Verfahren ebenfalls kostengünstige Reststoffe eingesetzt werden. Senken Sie Ihre Gesamtrohstoffkosten mit PHOS4green!

Bei Anwendung des PHOS4green-Verfahrens werden keine teuren, häufig sogar mehrstufige Extraktions- und Trennverfahren eingesetzt, wie bei anderen Verfahren zum Phosphat-Recycling-. Zudem entstehen keine Abfälle, die teuer entsorgt werden müssen. Profitieren Sie von moderaten Verfahrenskosten mit PHOS4green! Wesentlich für jedes Recycling-Verfahren ist, ob nachgefragte Produkte entstehen und für welchen Preis diese am Markt platziert werden können. Hier herrscht bei vielen P-Recyclingverfahren erhebliche Unsicherheit, da keine bereits schon am Markt bestehenden Standardprodukte entstehen, anhand derer eine seriöse Berechnung erfolgen kann. Der monetäre Nährstoffwert ist hier nicht aussagekräftig, da keine boden- und pflanzenspezifisch genau definierten Nährstoffzusammensetzungen vorliegen. Diese Rezyklate gelten deshalb im Markt meist als Abprodukte mit entsprechend niedrigem Wert.

Wird in Recyclingverfahren stattdessen Phosphorsäure erzeugt, ist die Prozessführung sehr komplex. Es werden teure Chemikalien benötigt und die Abfallstoffe generieren erhebliche Entsorgungskosten. Daraus resultieren Herstellkosten für die Phosphorsäure, die weit über den aktuellen Marktpreisen liegen.

Erzeugen Sie nachhaltige, wirtschaftliche Endprodukte.

PHOS4green ist unsere Lösung für Ihre Investitionsentscheidung!

PHOS4green - Kalkulation
Gern unterstützen wir Sie bei der Kalkulation Ihrer individuellen Kostenstruktur an ihrem Standort

GROSSTECHNISCHE VERFAHRENSUMSETZUNG

Erprobte Technologie im Industriemaßstab

Wir setzen bei unserem Verfahren auf unsere bewährte Technologie der Sprühgranulation in der Wirbelschicht. Diese kombinieren wir mit einem vorgeschalteten Prozessschritt, um die unlöslichen Phosphate aus der Asche in sehr gut pflanzenverfügbare Nährstoffe umzuwandeln.

Löseprozesse sind in der chemischen Industrie Standardprozeduren zur Herstellung unzähliger Produkte. Die notwendige Technologie dafür ist für jedes denkbare Stoffsystem im großtechnischen Maßstab verfügbar. Für unseren ersten Prozessschritt nutzen wir diese bewährte Technologie.

Als Pionier der Wirbelschichttechnologie verfügen wir über mehr als 60 Jahre Erfahrung in wegweisenden Lösungen für die Entwicklung, Veredelung und Herstellung von Granulaten. Als Anlagenbauer setzen wir seit Jahrzehnten Anlagenprojekte um, in deren Zentrum unsere Sprühgranulation steht – und das weltweit.

Zur Umsetzung unseres Verfahrens PHOS4green ist daher keine Technologieentwicklung erforderlich. Das Verfahren ist sofort auch großtechnisch an beliebigen Standorten umsetzbar. Die bei anderen Verfahren zum Phosphor-Recycling oft notwendigen Zwischenschritte der Skalierung aus dem Labormaßstab, verbunden mit den entsprechenden Entwicklungsrisiken, entfallen.

Profitieren Sie von einer im industriellen Maßstab verfügbaren Technologie!

PHOS4green - Phosphor-Recycling
Wirbelschicht-Technologie zum Phosphor-Recycling im Industriemaßstab